TONBOOT WEBLOG
WARUM TONBOOT DARUM VERWORFENE TONNBOOT BAUPLÄNE
Tonbootplan und seine Teile

  

1.

Der vorhandene Alurumpf ist 6 x 2 m groß, passt also gerade in einen 20 Fußcontainer, er hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 2,8 t.
Der Unterwasserbereich wurde von mir komplett mit 5 mm Aluplatten verstärkt, so dass das Boot nun einen doppelten Boden hat.



2.

Die Bordwände habe ich mit 3mm Aluplatten um 55cm erhöht.


3.

Die demontierbaren Seitenwände (85cm hoch) sind aus Alu-Balsasandwichplatten, die ehemals bei der US-Armee als Zeltboden verwendet wurden. Die eingesetzten Wohnwagenfenster befinden sich 115cm über dem Wasserspiegel und können bei Bedarf zusätzlich mit Doppelstegplatten von außen geschützt werden.





4.

Werden die Seitenwände demontiert, kann mit dem abgelassenem Dach der Rumpf (z.B. zum Überwintern) vandalismussicher abgedeckt werden.
Die Inneneinrichtung ist aus entsprechenden „Bausteinen“...



5.

Um überall anlegen zu können hat das Tonboot seinen Bootssteg immer dabei. Er besteht aus zwei Duraluminiumtanks die früher unter den Tragflächen eines Kampfflugzeugs montiert waren.
Will das Tonboot ganz an Land „kriechen“ ist dies mit einer Ankerwinde auf dem mitgeführtem Holzschlitten möglich.


6.

Der Wohnbüroschwimmcontainer hat keinen eigenen Antrieb, doch ist die Montage eines Außenborders möglich...
Das Tonboot wird von einem Stahlarbeitsboot mit luftgekühltem Hatz Dieselmotor (81D, 800ccm, Einzylinder) geschoben.



7.


Dieses Schubboot bietet auch zusätzliche Sitz- und Schlafmöglichkeiten, denn Gäste sind immer willkommen...










Dieses Modell schwimmt und verträgt einen "Badewannensturm",-
Größe und Gewicht  entsprechen dem mutmaßlichen  Orginal
.



 
TONBOOT WEBLOG
WARUM TONBOOT DARUM VERWORFENE TONNBOOT BAUPLÄNE